Weiterbildung: Im Dialog mit dem Leben

Termin
2019-01-11 - 2019-01-12
Stadt
Susanne Jaeger-Gerlach
Leitung
Susanne Jaeger-Gerlach
Weiterbildungsbeginn im Januar 2019 in BERLIN


Ich treffe auf einen Menschen.
Er kommt aus seinem Leben her,
ich aus meinem,
jeder hat sein Schicksal.
Dann geschieht Begegnung,
und es entwickelt sich von Mal zu Mal,
was werden soll.

Romano Guardini

Auf den Grundlagen der Existenzanalyse und Logotherapie von Viktor E. Frankl und deren Weiterentwicklung biete ich diese Weiterbildung an. Ihr Ziel ist es, sich zu üben im Verstehen einer dialogischen, offenen Haltung sich selbst, den Anderen, der Welt gegenüber.

Zielgruppe sind Menschen die Menschen begleiten: in der Beratung, Therapie, Seelsorge, Pädagogik, Medizinischer Versorgung, Coaching und im Privaten.


Themenüberblick

1. Der fragende Mensch
Fragwürdig? Der Mensch ist wert, gefragt zu werden. Wie wir miteinander reden: Vom Behaupten und Deuten zum Fragen und Erzählen

2. Der entscheidende Mensch
Menschliches Sein ist entscheidendes Sein (Karl Jaspers). Entscheiden heißt sich zu trennen von etwas und sich etwas anderem zuwenden, sich neu positionieren. Die Haltung, die in diesen Prozessen hilft: Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Gelassenheit

3. Der suchende Mensch
Wir haben Wünsche und Vorstellungen – an das Leben, an Menschen. Wonach streben wir in unserem Leben? Sinn und Glück, Ansehen.....? Vom Haben zum Sein führt ein Weg ins Leben

4. Der träumende Mensch
Wie innere Bilder und Geschichten unsere Lebensräume und Zeiträume verbinden. Imagination - Traum - Vision sind innere Bilder, in denen Vergangenheit aufbewahrt ist und Zukunft sich öffnet


Die Weiterbildung besteht aus aus den Elementen

Gemeinsame Arbeit an existenziellen Fragen (siehe unten)

Theoretische Grundlagen, Philosophie/Anthropologie der Existenzanalyse als kurze Einheiten und dazu fragendes gemeinsames Forschen: ist es wirklich so? Kann ich diese Aussagen in mir und meinem Leben nachvollziehen?

Bei allen Themen: Üben des Dialogs im Verständnis von Martin Buber "Dialog ist die nicht vorgefertigte Rede".

Einüben der phänomenologischen Haltung: In der Begegnung mit den Anderen fragen wir, um diese, die immer auch im Anderssein die Fremden bleiben, aus ihrer Welt heraus so gut wie möglich zuverstehen. Wir versuchen unsere Vor-Stellungen, Vor-Urteile und unser Ver-Urteilen zu erkennen, zu benennen und einzuklammern, um offen zu sein im Dialogmit dem Anderen für sein/ihr Anderssein.


Detailangaben


Ort
Berliner Institut der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie
Lietzenburger Straße 39, 10789 Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf)

Termine
11.+12. Januar / 22.+23. Februar / 15.+16. März / 17.+18. Mai 2019

Kosten
€ 250 bei Bezahlung pro Wochenende (Fr&Sa mit 16 UE); bei Zahlung aller vier Wochenenden zum Beginn der Weiterbildung beträgt die Gesamtsumme € 960. Die Weiterbildung kann nur als Ganzes gebucht werden.

Leitung
Susanne Jaeger-Gerlach - Psychologische Psychotherapeutin, Tiefenpsychologie; Existenzanalyse und Logotherapie; Theologin; Lehrtherapeutin u.Lehrsupervisorin der GLE-International/Wien; Leitung des Berliner Instituts der Akademie für Existenzanalyse

Information und Anmeldung
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder per Post an das Berliner Institut (Adresse siehe oben)
Telefon (030) 217 79 51 (AB)

Die Weiterbildung kann nur als Ganzes gebucht werden.

 
 
 

Hinweis

Die bisherige Möglichkeit, sich online über diese Webseite zur Veranstaltung anzumelden, widerspricht technisch den neuen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung und steht zurzeit nicht zur Verfügung. Anmeldungen daher bitte direkt über die jeweils angegebenen Kontaktdaten.