Vortragsreihe: Themen der Existenzanalyse und Logotherapie (4)

Termin
19042018
Stadt
Susanne Jaeger-Gerlach
Leitung
Susanne Jaeger-Gerlach

Authentizität oder das Eigene leben

Wir kommen auf die Welt schon mit einer grundlegenden Ausstattung, mit Prägungen und Anlagen, um unser Leben in dieser Welt zu meistern und um sie mitzugestalten.

Ein langer Lern- und Reifungsweg führt uns aus dem totalen Angewiesensein über viele Stufen ins Erwachsensein, ins Verantwortlichsein für uns selbst und unseren Weg durch das Leben.

Was aber ist seit unserer Ankunft auf dieser Welt alles an Prägungen und Einflüssen, an Mögen und Nichtmögen, an Gelingen und Scheitern, an Träumen und Visionen dazu gekommen? Was alles und wer vor allem hat Spuren in uns hinterlassen, Spuren, die uns fördern oder fesseln, die Eigenes freisetzen oder eher unterbinden.

Tue ich das mir Gemäße oder gebe ich auf die Fragen des Lebens die Antworten anderer? Wenn uns das Gefühl beschleicht: ... Hier stimmt was nicht ... Das bin doch nicht ich ... Ich weiß nicht mehr, was ich will ... Es ist alles so mühevoll, so sinnlos ... Warum und wozu stehe ich eigentlich Tag für Tag auf ... dann ist es Zeit für eine Kurskorrektur, ein Innehalten, um das Eigene wieder zu spüren und ihm auch mutig eine Gestalt zu geben. Diese Veranstaltung nimmt Kerngedanken der Existenzanalyse und Logotherapie Viktor Frankls auf und ist gleichzeitig auch eine Einführung in die Themen und Methoden der im Sommer beginnenden Jahresweiterbildung Im Dialog mit dem Leben.

 

Detailangaben

Datum: Donnerstag, 19. April 2018

Zeit: 19 - 20h

Ort: Berliner Institut der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie, Lietzenburger Str. 39, 10789 Berlin

Kosten: Eintritt frei

Zielgruppe: Interessierte aus allen Bereichen

Leitung: Susanne Jaeger-Gerlach

 Anmeldung abgelaufen
 
4