Methodik Phänomenologischer Gesprächsführung

Termin
17032017 00:00 - 18032017 00:00
Stadt
Dr. Christoph Kolbe
Leitung
Dr. Christoph Kolbe

Methodik Phänomenologischer Gesprächsführung

In diesem Seminar wird die existenzanalytische Methodik Phänomenologischer Gesprächsführung vermittelt und trainiert. Dies geschieht mittels Gesprächsübungen und Rollenspielen anhand eigener Fragestellungen oder mitgebrachter bzw. vorgegebener Fallvignetten in Kleingruppen oder im Plenum mit anschließender Reflexion.Das Seminar wendet sich an PsychotherapeutInnen und BeraterInnen (abgeschlossen oder im fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung), die ihre Kompetenz der Gesprächsführung erweitern bzw. vertiefen möchten.Die besondere Kunst guter Gesprächsführung besteht darin, im Prozess einer Therapie oder Beratung jeweils die Aspekte zu erkennen und zu thematisieren, die für das Gegenüber und für den Augenblick eine entscheidende Bedeutung haben, ohne dass diese bereits bewusst sein müssen oder schon verstanden sind in ihrem Verweischarakter. Dieses Erkennen geschieht aus einer Haltung der phänomenologischen Offenheit, also ohne interpretative oder lösungsrelevante Vorannahmen. Ziel ist es, dadurch dem Gegenüber ein Sich-selbst-Verstehen zu ermöglichen, das ihm hilft, für sich selbst das Bedeutsame zu erkennen und dem gemäß zu handeln.In einem Phasenmodell von sieben Schritten wird die grundlegende Methodik dieser Gesprächsführung dargestellt und anschließend trainiert.

Detailangaben

Ort
Norddt. Institut, Borchersstr. 21, 30559 Hannover


Seminarkosten
320 €


 Anmeldung abgelaufen
 
0